Impulse für Wissen

publikum_bbv.jpg

Innovationsforum © Daimler und Benz Stiftung/Jessen Oestergaard

17. Innovationsforum

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Elke Schüßler, Prof. Dr. Jörg Sydow

28. Mai 2018
im Haus Huth, Berlin

Organisierte Kreativität – Kreativitätsroutinen lautet der Titel des nächsten Innovationsforums, das am 28. Mai 2018 im Haus Huth in Berlin stattfinden wird. Galten kreative Prozesse in der Vergangenheit noch als im Kern unorganisierbar, so richten viele Unternehmen beim Streben nach Innovationskraft heute den Blick auf Orte und Praktiken der „organisierten Kreativität“. Die reine Auswahl von Kreativen und deren Integration in Teams ist hierbei keineswegs ein Erfolgsrezept. Mindestens genauso wichtig sind formale und informale organisationsweite Strukturen, unabhängig wie diese in den entsprechenden Organisationseinheiten – Labore, Studios, Inkubatoren oder Ähnlichem – zusammengefasst und benannt werden. Da kreatives Schaffen auch immer häufiger durch Einbeziehung externer Akteure wie Agenturen, Ingenieurdienstleister oder Freelancer erfolgt, kommt es darüber hinaus auf eine Schaffung organisationsübergreifender Strukturen und Praktiken an. Kreative Prozesse gilt es daher zum Beispiel in Netzwerken, Clustern und/oder Communities zu organisieren. Um die in diesem Sinne verstandene Organisation von Kreativität soll es in diesem und dem folgendem Innovationsforum gehen.

Das erste Innovationsforum zum Thema Organisierte Kreativität widmet sich kreativen Prozessen in Organisationen. Im Zentrum steht, nach einer Klärung des Kreativitätsbegriffs sowie des Verhältnisses von Kreativität und Innovation, das Spannungsfeld zwischen Kreativem und Routine. Während klassisch darunter Gegensätze verstanden werden, wird in der neueren Kreativitäts- sowie Routineforschung davon ausgegangen, dass das eine ohne das andere nicht auskommt. Und zwar, dies ist das Neue, nicht verteilt auf verschiedene Organisationseinheiten (z.B. F&E und Fertigung) sondern in denselben Prozessen. Gemeinsam zu diskutierende Fragen sind dann: Wie wird das bislang in und von Unternehmen gemacht? Welche Alternativen bieten sich an? Welche Wirkungen sind zu erwarten?

Kontakt: marcus.peter@daimler-benz-stiftung.de

[ zurück ]

Innovationsforum

Das Innovationsforum ist als intensiver Workshop angelegt. Mit dieser Veranstaltung will die Daimler und Benz Stiftung die oftmals bestehende Kluft zwischen Theorie und Praxis für den Alltag des Wirtschaftslebens überbrücken. Sie wendet sich insbesondere an junge Manager aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden, die mit Wissenschaftlern aus verschiedenen Fachbereichen aktuelle Organisationstheorien und Managementkonzepte bewerten und an der beruflichen Realität messen. Schwerpunkte liegen bislang auf den Themen Macht, Unsicherheit, Absorptive Capacity und Pfadforschung.