Impulse für Wissen

publikum_bbv.jpg
Prof. Johannes Vogel, Ph.D
© Copyright: HwaJa Götz

Dialog im Museum

Prof. Johannes Vogel, Ph.D.
Museum für Naturkunde - Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung, Berlin
Humboldt- Universität, Berlin

6. Juni 2019
Mercedes-Benz Museum, 70372 Stuttgart

Die Erhaltung von Biodiversität stellt eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts dar. Denn die biologische Vielfalt, unter der wir neben einer Vielfalt der Arten auch die Vielfalt der Ökosysteme verstehen, nimmt weltweit dramatisch ab. Mit gravierenden Folgen – auch für uns Menschen. Um sich diesem Trend entgegenzustellen, sieht der Genetiker Johannes Vogel nicht nur Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in der Pflicht, sondern auch jeden Einzelnen.

„Ohne die Mitwirkung der Bürger ist eine Wende nicht zu schaffen. Für die Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts ist die Partizipation aller entscheidend." In seinem Vortrag wird der Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin erläutern, wie die lebendige Vielfalt unseres Planeten doch noch erhalten werden kann und welchen besonderen Beitrag Naturkundemuseen als Forschungseinrichtungen und Kommunikatoren leisten. Denn nur wenn die Konsequenzen, die sich aus dem Verlust der weltweiten Biodiversität ergeben, in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden, kann ein dringend notwendiger Bewusstseinswandel gelingen.

Zur Person:

Prof. Johannes Vogel, Ph.D. promovierte an der Universität Cambridge im Fachbereich Genetik und arbeitete im Anschluss am Natural History Museum in London. Seit 2012 ist er Generaldirektor des Museums für Naturkunde – Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung (Berlin) sowie Professor für Biodiversität und Wissenschaftsdialog an der Humboldt- Universität zu Berlin. Er berät die EU-Kommission und die Bundesregierung und wurde für seine wissenschaftliche Arbeit mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Podcast:

[ zurück ]

Dialog im Museum

In Kooperation mit der Daimler AG findet diese Vortragsreihe im Gebäude des Stuttgarter Mercedes-Benz Museums statt. Für den mehrmals im Jahr stattfindenden Dialog im Museum benennt die Daimler und Benz Stiftung Wissenschaftler aus ihren Förderprogrammen, die zu Spezialthemen mit wirtschaftlichen Auswirkungen oder gesellschaftlichen Implikationen sprechen.