Impulse für Wissen

carl-benz.jpg

Wie sich Gehirne falten und über die Nutzung von Licht

"
Dr. Ing. Silvia Budday
"
Dr. Ing. Despoina Petousi

13. Juni 2018

Der Bertha-Benz-Preis 2018 geht an
Dr.-Ing. Silvia Budday und Dr.-Ing. Despoina Petousi

Am 14. Juni wird im Rahmen der Heidelberger Bertha-Benz-Vorlesung zum zehnten Mal der Bertha-Benz-Preis verliehen. Da die Daimler und Benz Stiftung eine große Anzahl an Bewerbungen auf außergewöhnlich hohem Niveau erhielt, werden in diesem Jahr erstmalig und ausnahmsweise zwei junge Ingenieurinnen für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen während der Promotion ausgezeichnet.

Presse-Information
Presse-Fotos


Faszination Verschwörung – Geschichte und Wirkungen von Verschwörungstheorien

Prof. Dr. Michael Butter

05. Juni 2018

Vortrag von Michael Butter im Mercedes-Benz Museum

Hinter den Terroranschlägen von 9/11 steckte nicht Osama Bin Laden, sondern die USA selbst. Die Bundesrepublik ist kein Land, sondern eine Firma. Die Bevölkerung Europas wird im Zuge eines „Großen Austauschs“ gezielt islamisiert. Die Welt wird von außerirdischen Reptilien regiert und Flugzeuge versprühen in der Troposphäre Chemikalien, sogenannte Chemtrails, um die Menschheit gefügig zu machen – viele Menschen versuchen, Ereignisse oder Entwicklungen auf Verschwörungen zurückzuführen. Doch was genau ist eigentlich eine Verschwörungstheorie – und was nicht?

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Dr. Tanja C. Vollmer © Rommen Bravenboer

05. Juni 2018

Bertha-Benz-Vorlesung von Tanja C. Vollmer in der SRH Hochschule Heidelberg

Bertha-Benz-Vorlesung von Tanja C. Vollmer in der SRH Hochschule Heidelberg Noch immer werden in Deutschland Krankenhäuser streng nach Prinzipien der Wirtschaftlichkeit und reiner Nützlichkeit erbaut. Dabei bleibt außen vor, dass der äußere architektonische Raum unmittelbar auf das innere körperliche Befinden der Patienten rückwirkt. Krankenhauszimmer etwa erweisen sich oft als Stressoren, die zu vermehrtem Abbruch lebenswichtiger Therapien führen.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Studie zu MINT-Fächern

05. Juni 2018

Hohe internationale Attraktivität, Nachholbedarf bei internationaler Lehre

Ein MINT-Studium in Deutschland zieht weltweit überdurchschnittlich viele Studierende an. Gleichzeitig haben die entsprechenden Fachbereiche in den letzten fünf Jahren zahlreiche Maßnahmen zur Internationalisierung umgesetzt. Trotzdem besteht bei der Betreuung von Studierenden aus dem Ausland und der Mobilität einheimischer Studierender teilweise großer Handlungsbedarf. Das zeigt eine aktuelle Studie auf Basis einer Befragung der MINTFachbereiche.

Presse-Information


Internet und seelische Gesundheit – Forschung jenseits von Technikangst und Bedenkenlosigkeit

TEXT

24. April 2018

22. Berliner Kolloquium der Daimler und Benz Stiftung am 25. April 2018

Internettechnologien durchdringen unseren Alltag in allen Lebensbereichen. Dies wirkt sich auf unser psychisches Befinden aus. Aber was bedeutet das für den Einzelnen und welche Konsequenzen ergeben sich für moderne Gesellschaften? Besteht Handlungsbedarf – und falls ja, für welche Akteure? Beim 22. Berliner Kolloquium der Daimler und Benz Stiftung diskutieren Forscher und Denker über den Umgang mit technischem Fortschritt in einer schnelllebigen Zeit und erörtern die Auswirkungen auf Individuum und Gesellschaft. Wissenschaftliche Leiter der Veranstaltung sind der Mediziner Jan Kalbitzer, der Kommunikationswissenschaftler Thorsten Quandt und der Medienethiker Tobias Matzner.

Presse-Information
zur Veranstaltung


MINTernational innovativ

12. April 2018

Acht Hochschulen gewinnen Wettbewerb für mehr Internationalität

Die Gewinner-Hochschulen des Wettbewerbs MINTernational innovativ erhalten zunächst jeweils 50.000 Euro. Mit dem Fördergeld sollen neue Ideen für mehr Internationalität in den MINT - Fächern umgesetzt werden. Insgesamt stellen Daimler-Fonds, Daimler und Benz Stiftung und Stifterverband für das Förderprogramm 700.000 Euro zur Verfügung.

Presse-Information


Internet und seelische Gesundheit – Forschung jenseits von Technikangst und Bedenkenlosigkeit

10. April 2018

Einladung zum Pressegespräch anlässlich des 22. Berliner Kolloquiums der Daimler und Benz Stiftung

Bahnbrechende technische Entwicklungen haben nicht nur unsere Alltagsabläufe enorm verändert, sondern auch unsere Wahrnehmungen und Gefühle. Noch niemals wurde jedoch derart intensiv und kontrovers über die Auswirkungen einer Technologie auf die seelische Gesundheit diskutiert, wie nach der Einführung des Internets. Die psychiatrische Forschung hing dieser Entwicklung lange Zeit hinterher. Mit den üblichen quantitativen Methoden gelang es ihr bislang nicht, die Auswirkungen eines so tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungsprozesses zu fassen.

Presse-Information


Was tun, wenn das Wachstum schwindet?

Dr. Reiner Klingholz

5. April 2018

Vortrag von Dr. Reiner Klingholz im Mercedes-Benz Kundencenter Bremen

Nicht nur Deutschland, praktisch sämtliche Länder der Welt erleben gerade einen synchronen wirtschaftlichen Aufschwung. Doch die Erfahrung lehrt, dass diese Boomphasen zyklischer Natur sind und rasch wieder enden können. Über solche Konjunkturzyklen hinaus hat sich das Wirtschaftswachstum der Industrienationen über die Jahrzehnte hinweg deutlich verlangsamt. Dafür gibt es strukturelle Gründe, wie den demografischen Wandel, den Rückgang der Produktivitätszuwächse oder die wachsende Vermögensungleichheit in den Gesellschaften.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Neuroroboter – Über künstliche Dummheit und natürliche Intelligenz

Dr. Florian Röhrbein

14. Februar 2018

Vortrag von Florian Röhrbein im Mercedes-Benz Museum

Trotz einiger spektakulärer Erfolge bleiben die heutigen Systeme künstlicher Intelligenz weit hinter den in sie gesetzten Erwartungen zurück. Neue Impulse erhoffen sich Wissenschaftler durch den Start von Großforschungsprojekten wie dem europäischen „Human Brain Project”. Dessen Ziel ist eine möglichst präzise elektronische Simulation des menschlichen Gehirns. Dazu bündeln sie das gesamte heute vorhandene Wissen über neuronale Verschaltungen und versuchen, es in Algorithmen zu transformieren.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Freie Gedanken für eine freie Zeit

18. Dezember 2017

Wissenschaft für die Weihnachtszeit

Audio-Video-Podcasts über das besondere Verhältnis von Mensch und Meer, zur Frage, wie wir mit Jugendkriminalität umgehen sollten und welche Schrift die beste der Welt ist.
Für die ruhigeren Tage zwischen den Jahren hat die Daimler und Benz Stiftung allen am Thema Wissenschaft Interessierten wieder drei Audio-Video-Podcasts zusammengestellt.

Presse-Information


Bollwerk Zivilgesellschaft? Der Drang zum Extremen und Fanatismus in unsicheren Zeiten

Prof. Dr. Ernst-Dieter

05. Dezember 2017

Vortrag von Prof. Dr. Ernst-Dieter Lantermann im Mercedes-Benz Kundencenter Bremen

Das Verschwinden von Sicherheit ist zu einem Kennzeichen unserer Zeit geworden. Viele Menschen fühlen sich von dem rasanten Tempo der gesellschaftlichen und kulturellen Veränderungen überfordert. Die Antwort zahlreicher Bürger auf die wachsende Unsicherheit ist eine Radikalisierung ihrer Lebensführung.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Die beste Schrift der Welt

Florian Coulmas

28. November 2017

Vortrag von Florian Coulmas im Mercedes-Benz Museum

Weltweit finden sich heute mehrere Hundert Schriften. Die Schrift stellt eine der größten zivilisatorischen Errungenschaften dar. Sie ist so prägend, dass wir uns eine Gesellschaft ohne Schrift gar nicht vorzustellen vermögen. Wie ist es zu dieser Vielfalt gekommen? Worin unterscheiden sich Schriften? Und: Sind manche besser als andere? Um diese Fragen zu beantworten, kehren wir zu den ersten Schreibübungen der Menschheit zurück. Wir betrachten jene ursprünglichen Schriftsysteme und gehen der Frage nach, wie und weshalb sie sich verändert haben.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


New study published

04. Oktober 2017

“Is economic growth over? Why state, citizen and business may be facing a new normal”

Economic growth in industrial nations has steadily decreased over the years. This trend is underpinned by structural factors such as demographic change and increasing inequality. Those states affected would therefore be well-advised to prepare for dwindling growth.

The study can be downloaded here [PDF of the study]


Was ist Jugendkriminalität – und wie gehen wir mit ihr um?

Prof. Dieter Dölling

20. September 2017

Vortrag von Prof. Dieter Dölling im Mercedes-Benz Museum Stuttgart

Wird von schweren Straftaten junger Menschen berichtet, löst dies in der Bevölkerung oft tiefe Besorgnis aus. Dahinter steht vielfach die Annahme, die Jugendkriminalität von heute sei die Erwachsenenkriminalität von morgen. Doch es bedarf eines genaueren Hinsehens: Was ist aus juristischer und empirischer Sicht überhaupt unter Jugendkriminalität zu verstehen? Und daran anknüpfend, wie geht unsere Gesellschaft mit straffälligen Jugendlichen um und welche Möglichkeiten der Prävention stehen zur Verfügung?

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Freie Gedanken für eine freie Zeit

05. Juli 2017

Für den Urlaub: Audio-Video-Podcasts

Sommerzeit, Urlaubszeit. Endlich finden viele von uns etwas Muße, sich mit Themen zu beschäftigen, die sie zwar interessieren – die aber im Trubel des Alltags allzu oft untergehen. Um die kommenden Urlaubstage mit spannenden und zugleich lohnenden Inhalten zu füllen, möchte die Daimler und Benz Stiftung alle an Forschung und Wissenschaft Interessierten einladen, ihren YouTube-Kanal zu besuchen.

Presse-Information


Neue Studie veröffentlicht: „Was tun, wenn das Wachstum schwindet? Warum auf Staat, Bürger und Wirtschaft eine neue Normalität zukommen könnte“

säkulare Stagnation

29. Juni 2017

Presse-Information

Das Wirtschaftswachstum der Industrieländer hat sich über die Jahre immer weiter verlangsamt. Dahinter stecken strukturelle Gründe wie der demografische Wandel oder eine wachsende Ungleichheit in vielen Staaten. Aus diesem Grund täten die Länder gut daran, sich rechtzeitig auf ein mögliches Ausklingen des Wachstums vorzubereiten.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


AVENUE21 – Autonomer Verkehr: Entwicklungen des urbanen Europa

Copyright: Daimler und Benz Stiftung

21. Juni 2017

Presse-Information

In welcher Form wird sich der öffentliche Raum durch autonomes Fahren verändern? Wie wirken bestehende Stadtstrukturen auf die Entwicklung des automatisierten Straßenverkehrs? In welchem Zusammenhang stehen Kultur, Gesellschaft und Mobilität? Ein interdisziplinäres Wissenschaftlerteam an der Technischen Universität Wien untersucht im Rahmen eines neuen Förderprojekts der Daimler und Benz Stiftung, welche Zukunftsszenarien für Städte zu erwarten sind. Das Forschungsvorhaben „AVENUE21 – Autonomer Verkehr: Entwicklungen des urbanen Europa“ ist auf zwei Jahre angelegt und wird mit rund 900.000 Euro gefördert. Dr. Mathias Mitteregger ist der Koordinator und wissenschaftliche Leiter des Projekts.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


„Was tun, wenn das Wachstum schwindet?“

19. Juni 2017

Einladung zur Pressekonferenz und Studienpräsentation

Viele Länder erleben derzeit einen lang ersehnten wirtschaftlichen Aufschwung. In Deutschland sprudeln die Einnahmen. Doch jenseits der aktuellen Konjunkturlage haben sich die Raten des Wirtschaftswachstums in den weit entwickelten Ländern seit Jahrzehnten verlangsamt. Einige Experten sprechen bereits von einer „säkularen Stagnation“ – einer lang anhaltenden Phase der Wirtschaftsschwäche. Doch was sind die Gründe für den Rückgang der Wirtschaftsleistung?

Presse-Information


Detektivarbeit am Krankenbett – Was können wir von Dr. House und seltenen Erkrankungen lernen?

Jürgen Rolf Schäfer

13. Juni 2017

Vortrag von Jürgen Rolf Schäfer im Mercedes-Benz Museum Stuttgart

Seit 2013 leitet Jürgen Rolf Schäfer das „Zentrum für unerkannte und seltene Erkrankungen“. Für viele Patienten, die nach einer oft jahrelangen Odyssee durch Arztpraxen als „hoffnungslose Fälle“ gelten, stellt es die letzte Hoffnung dar. Gemeinsam mit einem Spezialistenteam öffnet Schäfer ihre Krankenakten neu und nimmt die Symptome unvoreingenommen und mit dem gesamten Spektrum wissenschaftlicher Methoden unter die Lupe.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Leichtbau leicht gemacht – Neuartiges Verfahren ermöglicht die Herstellung superstabiler Metallzellen auf Webmaschinen

Dr.-Ing. Cornelia Sennewald
(Foto: Mirko Krziwon/ITM)

31. Mai 2017

Der Bertha Benz-Preis 2017 wird an eine junge Ingenieurin für neuartiges Verfahren zur Herstellung metallischer 3D-Strukturen auf Webmaschinen vergeben.

Ob im Maschinenbau, in der Automobilindustrie oder der Luft- und Raumfahrt - dem Leichtbau kommt für die Zukunft dieser Industriebereiche eine entscheidende Bedeutung zu. Leichtere und steifere Bauteile bewirken eine Verminderung des Treibstoffverbrauchs und führen zur Einsparung von Treibhausgasen. "In der Verarbeitung von Leichtmetallen wie Aluminium bei Gussverfahren sind wir heute allerdings an der Grenze des physikalisch Möglichen angelangt", erläutert Cornelia Sennewald, Ingenieurin an der Fakultät Maschinenwesen der Technischen Universität Dresden. 

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Daimler und Benz Stiftung

Offenheit und Neugierde sind grundlegende Voraussetzungen für Entdeckungen. Die Daimler und Benz Stiftung verstärkt Prozesse der Wissensgenerierung mithilfe zielgerichteter Stimuli. Im internationalen Umfeld stellt sie Ressourcen für Forschung und Wissenschaft zur Verfügung. Ihr jährlicher Förderaufwand beträgt derzeit etwa drei Millionen Euro. Mit einem Vermögen von rund 125 Millionen Euro zählt die operativ tätige Stiftung zu den größten Deutschlands.

Die Daimler und Benz Stiftung orientiert sich an klaren Wertvorstellungen. Sie konzentriert sich auf die Förderung junger Wissenschaftler, fachübergreifende Kooperationen sowie Forschungsinhalte aus den unterschiedlichen Disziplinen. Die Daimler und Benz Stiftung schafft einen Raum für den Diskurs und Dialog von Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Austausch lässt unkonventionelle Ansätze entstehen und Ideen wachsen: Wissen mit nachhaltiger Wirkung für den Menschen.