Impulse für Wissen

carl-benz.jpg

17. + 18. September 2016
Carl Benz-Haus, Ladenburg

Anlässlich des Jahrestreffens der Stipendiaten und Alumni kamen derzeitige sowie ehemalige Stipendiaten in der Ladenburger Geschäftsstelle der Daimler und Benz Stiftung zusammen. „Noch nie zuvor konnten wir so viele von Ihnen im Carl Benz-Haus willkommen heißen“, so Stiftungsvorstand Prof. Dr. Rainer Dietrich in seiner Begrüßung.

Stipendiaten Alumni 2015
(zum Vergrößern bitte anklicken)
Foto: © Daimler und Benz Stiftung / Oestergaard

17. + 18. September 2016
Carl Benz-Haus, Ladenburg

Anlässlich des Jahrestreffens der Stipendiaten und Alumni kamen derzeitige sowie ehemalige Stipendiaten in der Ladenburger Geschäftsstelle der Daimler und Benz Stiftung zusammen. „Noch nie zuvor konnten wir so viele von Ihnen im Carl Benz-Haus willkommen heißen", so Stiftungsvorstand Prof. Dr. Rainer Dietrich in seiner Begrüßung. "Seit ihrem Bestehen hat die Stiftung mittlerweile mehr als 700 Stipendien vergeben. Die heute gehaltenen Vorträge spiegeln die große inhaltliche Vielseitigkeit der über die Jahre geförderten Themen wieder." Das Treffen wurde gemeinsam von der Stiftung und dem Verein der Alumni organisiert.

Nachdem am Samstagnachmittag vier Vorträge und der fachlich-wissenschaftliche Austausch zwischen den Stipendiaten und Alumni im Vordergrund standen, fand am Sonntagvormittag eine Führung durch den Heidelberger Botanischen Garten auf dem Programm. Dessen Direktor, Prof. Dr. Marcus Koch, erläuterte dabei den Stellenwert von Botanischen Gärten und der dortigen Pflanzensammlung für die Forschung, insbesondere vor dem Hintergrund einer heute durch intensive Landwirtschaft und Klimawandel bedrohten Biodiversität.

Wissenschaftliche Vorträge hielten:

Dr. Heike Hering (TÜV Nord, Hannover)
„Textverständlichkeit mit dem PC - Analysieren und Optimieren"

Dr. Rajan Kotru (International Centre for Integrated Mountain Development, Nepal)
„Building Transboundary Cooperation in the Himalayas for Conservation and Developement"

Dr. Heike Schettler (Science Lab, Starnberg)
„Brauchen Kinder naturwissenschaftliche Bildung schon in Kindergarten und Grundschule?"

Dr. Le Le Win (Horticulture Section, Department of Agricultural Research, Nay Pyi Taw, Yezin, Myanmar)
„How a scholar adapted after returning to Myanmar"

Den öffentlichen Vortrag am Samstagabend im Ladenburger "Domhof" hielt Prof. Dr. Marcus Koch (Universität Heidelberg)

Podcast:

[ zurück ]

Daimler und Benz Stiftung

Offenheit und Neugierde sind grundlegende Voraussetzungen für Entdeckungen. Die Daimler und Benz Stiftung verstärkt Prozesse der Wissensgenerierung mithilfe zielgerichteter Stimuli. Im internationalen Umfeld stellt sie Ressourcen für Forschung und Wissenschaft zur Verfügung. Ihr jährlicher Förderaufwand beträgt derzeit etwa drei Millionen Euro. Mit einem Vermögen von rund 125 Millionen Euro zählt die operativ tätige Stiftung zu den größten Deutschlands.

Die Daimler und Benz Stiftung orientiert sich an klaren Wertvorstellungen. Sie konzentriert sich auf die Förderung junger Wissenschaftler, fachübergreifende Kooperationen sowie Forschungsinhalte aus den unterschiedlichen Disziplinen. Die Daimler und Benz Stiftung schafft einen Raum für den Diskurs und Dialog von Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Austausch lässt unkonventionelle Ansätze entstehen und Ideen wachsen: Wissen mit nachhaltiger Wirkung für den Menschen.