Impulse für Wissen

carl-benz.jpg

V.l.n.r. Silvia Budday, Despoina Petousi

(Foto: Daimler und Benz Stiftung/Dorn)

Erstmals und als Ausnahme – aufgrund herausragender Forschungsleistungen in einem sehr starken Feld an Mitbewerberinnen – wurde der Bertha-Benz-Preis im Jahr 2018 an zwei junge Wissenschaftlerinnen verliehen. Die Auszeichnung fand im Rahmen der Bertha-Benz-Vorlesung am 14. Juni 2018 im Science Tower der SRH Hochschule Heidelberg statt.

Dr.-Ing. Silvia Budday

Ausgezeichnet wurde Dr.-Ing. Silvia Budday von der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für Ihre Dissertation „Mechanische Aspekte der Gehirnentwicklung“.

Vorstellung

 

Dr.-Ing. Despoina Petousi

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Dr.-Ing. Despoina Petousi von der Fakultät IV – Elektrotechnik und Information der Technischen Universität Berlin für ihre Dissertation „Analysis of Integrated Silicon Depletion-Type Mach-Zehnder Modulators for Advanced Modulation Formats“.

Vorstellung

[ zurück ]

Daimler und Benz Stiftung

Offenheit und Neugierde sind grundlegende Voraussetzungen für Entdeckungen. Die Daimler und Benz Stiftung verstärkt Prozesse der Wissensgenerierung mithilfe zielgerichteter Stimuli. Im internationalen Umfeld stellt sie Ressourcen für Forschung und Wissenschaft zur Verfügung. Ihr jährlicher Förderaufwand beträgt derzeit etwa drei Millionen Euro. Mit einem Vermögen von rund 125 Millionen Euro zählt die operativ tätige Stiftung zu den größten Deutschlands.

Die Daimler und Benz Stiftung orientiert sich an klaren Wertvorstellungen. Sie konzentriert sich auf die Förderung junger Wissenschaftler, fachübergreifende Kooperationen sowie Forschungsinhalte aus den unterschiedlichen Disziplinen. Die Daimler und Benz Stiftung schafft einen Raum für den Diskurs und Dialog von Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Austausch lässt unkonventionelle Ansätze entstehen und Ideen wachsen: Wissen mit nachhaltiger Wirkung für den Menschen.