Impulse für Wissen

carl-benz.jpg

Ausschreibung des Bertha Benz-Preises für Ingenieurinnen 2018

Bertha Benz Preis

Mit dem „Bertha Benz-Preis“ zeichnet die Daimler und Benz Stiftung jährlich eine Ingenieurin aus, die eine herausragende Promotion in Deutschland mit Dr.-Ing. abgeschlossen hat. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert. Vorschlagsberechtigt sind die Leitungsgremien von Universitäten und selbstständigen Forschungsinstituten. Eigene Bewerbungen sind nicht möglich.

Stichtag für Nominierungen: 1. März 2018

Nominierungsbedingungen


Dr.-Ing. Cornelia Sennewald

2017 Dr.-Ing. Cornelia Sennewald

Mit dem Bertha Benz-Preis 2017 wurde Dr.-Ing. Cornelia Sennewald für Ihre Dissertation Generative Struktur-, Technologie- und Webmaschinenentwicklung für unikale zellulare 3D Strukturen in Leichtbauweise ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 1. Juni 2017 im Rahmen der 34. Bertha Benz-Vorlesung im Forschungs- und Entwicklungszentrum der Heidelberger Druckmaschinen AG statt.

Vorstellung


Preisträgerinnen der vergangenen Jahre

2016 Dr.-Ing. Fiona Sammler

Steigerung der Nutzungspotenziale von CVD-diamantbeschichteten Werkzeugen.
Fakultät für Verkehrs- und Maschinensysteme der Technischen Universität Berlin

 

2015 Dr. Britta Schramm

Risswachstum in funktional gradierten Materialien und Strukturen.
Fakultät für Maschinenbau an der Universität Paderborn

Vorstellung

 

2014 – Dr. Michaela Herr

Hinterkantenschall – Minderungskonzepte und Skalierungsgesetze.
Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Braunschweig

 

2013 – Dr. Friederike Brendel

Milimeter-Wave Radio-over-Fiber based on Mode-Locked Laser Diodes.
Elektrotechnik und Informationstechnik, Karlsruher Institut für Technologie

 

2012 – Dr. Liane Rheinschmitt

Erstmaliger Gesamtentwurf und Realisierung der Systemintegration für das Künstliche Akkomodationssystem.
Maschinenbau, Karlsruher Institut für Technologie

 

2011 – Dr. Katrin Baumann

Dynamische Eigenschaften von Gleitlagern in An- und Auslaufvorgängen.
Maschinenbau, Technische Universität Darmstadt

 

2010 – Dr. Franziska Schäffel

Synthesis, characterization and modification of carbon nanomaterials.
Werkstoffwissenschaft, Technische Universität Dresden

 

2009 – Dr. Katharina Fischer

„Instationäres Betriebsverhalten und thermomechanische Beanspruchung tubularer Festoxidbrennstoffzellen“
Maschinenbau, Universität Hannover


Daimler und Benz Stiftung

Offenheit und Neugierde sind grundlegende Voraussetzungen für Entdeckungen. Die Daimler und Benz Stiftung verstärkt Prozesse der Wissensgenerierung mithilfe zielgerichteter Stimuli. Im internationalen Umfeld stellt sie Ressourcen für Forschung und Wissenschaft zur Verfügung. Ihr jährlicher Förderaufwand beträgt derzeit etwa drei Millionen Euro. Mit einem Vermögen von rund 125 Millionen Euro zählt die operativ tätige Stiftung zu den größten Deutschlands.

Die Daimler und Benz Stiftung orientiert sich an klaren Wertvorstellungen. Sie konzentriert sich auf die Förderung junger Wissenschaftler, fachübergreifende Kooperationen sowie Forschungsinhalte aus den unterschiedlichen Disziplinen. Die Daimler und Benz Stiftung schafft einen Raum für den Diskurs und Dialog von Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Austausch lässt unkonventionelle Ansätze entstehen und Ideen wachsen: Wissen mit nachhaltiger Wirkung für den Menschen.