Impulse für Wissen

carl-benz.jpg

23. Berliner Kolloquium

22. Mai 2019
Karl Storz Besucher- und Schulungszentrum, Berlin

Pflegeroboter unterstützen oder ersetzen menschliche Pflegekräfte. Sie bringen und reichen Hilfsbedürftigen die benötigten Medikamente und Nahrungsmittel, helfen ihnen beim Hinlegen bzw. Aufrichten oder alarmieren bei Bedarf den Notdienst. Manche Patienten bevorzugen bei bestimmten Aufgaben Maschinen, etwa bei Waschungen im Intimbereich. Andere Tätigkeiten, vor allem in der sozialen Interaktion, scheinen heute noch ungeeignet für Pflegeroboter zu sein.


22. Berliner Kolloquium

25. April 2018
Karl Storz Besucher- und Schulungszentrum, Berlin

Bahnbrechende technische Entwicklungen haben nicht nur unsere Alltagsabläufe und Gewohnheiten verändert, sondern auch unsere Wahrnehmungen und Gefühle – und in der Konsequenz die menschliche Existenz selbst. Nie wurde jedoch so lange und intensiv über die Auswirkungen einer technologischen Entwicklung auf die seelische Gesundheit diskutiert, wie nach der Einführung des Internets.
Mehr ...


Überleben im Weltraum - Auf dem Weg zu neuen Grenzen

21. Berliner Kolloquium

24. Mai 2017
Karl Storz Besucher- und Schulungszentrum, Berlin

Programm

Die Erforschung des Weltraums tritt gegenwärtig in eine neue und hoch spannende Phase ein. Nach der intensiven robotischen Erforschung insbesondere des inneren Sonnensystems sind derzeit bemannte Expeditionen in Planung. Mit dem Programm „Journey to Mars” bekennt sich die NASA offen zu dem Ziel, Menschen auf unserem Nachbarplaneten landen zu lassen. Auch China sowie private Firmen treiben entsprechende Programme so konsequent und mutig voran, wie dies letztmals in den 1960er-Jahren der Fall war. Indien, Russland und Europa ziehen eine Beteiligung an entsprechenden Programmen in Erwägung: Nach Jahrzehnten stehen wieder wissenschaftliche Visionen „im Raum”, die bis vor Kurzem undenkbar erschienen.


20. Berliner Kolloquium

11. Mai 2016
Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin

Wer heute Informationstechnologien nutzt, hinterlässt Datenspuren. In der digitalen Welt lässt sich von jedem Menschen innerhalb kürzester Zeit ein umfassendes Profil erzeugen. 


19. Berliner Kolloquium

13. Mai 2015
Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin

Der Begriff „Burnout“ ist in aller Munde. Nahezu jeder kennt in seinem sozialen Umfeld eine betroffene Person, die unter einem Burnout leidet oder zumindest über entsprechende Symptome berichtet.


BK18

18. Berliner Kolloquium

04. Juni 2014
Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin

Die Verschmelzung von Mensch und Maschine steht beim 18. Berliner Kolloquium der Daimler und Benz Stiftung im interdisziplinären Brennpunkt. Experten aus Medizin, Neurowissenschaft, Technik, Recht, Ethik, Philosophie und Medienwissenschaft diskutieren über Human Enhancement, also die Verbesserung menschlicher Fähigkeiten mithilfe technischer Mittel.


Macht. Haben wir genug davon?

17. Berliner Kolloquium

Wissenschaftlicher Leiter: Prof. Dr. Hanns W. Maull


Gene und Umwelt. Wie wir werden, was wir sind

16. Berliner Kolloquium

Wissenschaftliche Leiter: Dr. Bernhard Kegel, Prof. Dr. Rainer Riemann, Prof. Dr. Frank Spinath


Wie entscheiden wir? Im Widerstreit von Vernunft und Bauchgefühl

15. Berliner Kolloquium

Wissenschaftlicher Leiter: Prof. Dr. Armin Falk


Rituale – Was unser Leben zusammenhält

14. Berliner Kolloquium

Wissenschaftlicher Leiter: Prof. Dr. Alex Michales


Schlaf – Ein Phänomen und seine Störungen

13. Berliner Kolloquium

Wissenschaftlicher Leiter: Prof. Dr. Thomas Penzel


Ist Schönheit messbar?

12. Berliner Kolloquium

Wissenschaftlicher Leiter: Prof. Dr. Wolfgang Klein


Gedankenforscher – Was unser Gehirn über unsere Gedanken verrät

11. Berliner Kolloquium

Wissenschaftliche Leiter: Prof. Dr. John-Dylan Haynes, Prof. Dr. Gabriel Curio


Heil-Lasten. Arzneimittelrückstände in Gewässern

10. Berliner Kolloquium

Wissenschaftliche Leiter: Prof. Dr. Fritz H. Frimmel, Dr. Margit B. Müller


Ein Leben zwischen den Uhren – die innere Uhr in Biologie und Medizin

9. Berliner Kolloquium

Wissenschaftlicher Leiter: Prof. Dr. Till Rönneberg


Mitten am Rand: Auf dem Weg von der Vorstadt über die Zwischenstadt zur regionalen Stadtlandschaft

8. Berliner Kolloquium

Wissenschaftliche Leiter: Dr. Lars Bölling, Prof. Thomas Sieverts


Total vernetzt: Szenarien einer informatisierten Welt

7. Berliner Kolloquium

Wissenschaftlicher Leiter: Prof. Dr. Friedemann Mattern


Teaming up: Components of Safety under High Risk

6. Berliner Kolloquium

Wissenschaftliche Leiter: Prof. Dr. Rainer Dietrich, Kateri Jochum


Sicherheitskonzepte für das Internet

5. Berliner Kolloquium

Wissenschaftliche Leiter: Prof. Dr. Günter Müller, Dr. Martin Reichenbach


The Future of Molecular Medicine

4. Berliner Kolloquium

Wissenschaftlicher Leiter: Prof. Dr. Detlev Ganten


Daimler und Benz Stiftung

Offenheit und Neugierde sind grundlegende Voraussetzungen für Entdeckungen. Die Daimler und Benz Stiftung verstärkt Prozesse der Wissensgenerierung mithilfe zielgerichteter Stimuli. Im internationalen Umfeld stellt sie Ressourcen für Forschung und Wissenschaft zur Verfügung. Ihr jährlicher Förderaufwand beträgt derzeit etwa drei Millionen Euro. Mit einem Vermögen von rund 125 Millionen Euro zählt die operativ tätige Stiftung zu den größten Deutschlands.

Die Daimler und Benz Stiftung orientiert sich an klaren Wertvorstellungen. Sie konzentriert sich auf die Förderung junger Wissenschaftler, fachübergreifende Kooperationen sowie Forschungsinhalte aus den unterschiedlichen Disziplinen. Die Daimler und Benz Stiftung schafft einen Raum für den Diskurs und Dialog von Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Austausch lässt unkonventionelle Ansätze entstehen und Ideen wachsen: Wissen mit nachhaltiger Wirkung für den Menschen.