Impulse für Wissen

carl-benz.jpg

Aktuelles: Was tun, wenn das Wachstum schwindet?

Dr. Reiner Klingholz
Mensch, Umwelt, Technik
Was tun, wenn das Wachstum schwindet?

Dr. Reiner Klingholz

16. April 2018
Mercedes-Benz Kundencenter Bremen

Die Erfahrung lehrt, dass Boomphasen wie die aktuelle Hochkonjunktur zyklischer Natur sind und rasch wieder enden können. Über solche Konjunkturzyklen hinaus hat sich das Wirtschaftswachstum der Industrienationen über die Jahrzehnte hinweg deutlich verlangsamt. Es könnte also sein, dass wir entgegen des kurzfristigen Eindrucks auf ein langfristiges Ausklingen des Wirtschaftswachstums zusteuern. Doch sind wir darauf überhaupt vorbereitet?


Aktuelles: Internet und seelische Gesundheit - Forschung jenseits von Technikangst und Bedenkenlosigkeit

Plakat
22. Berliner Kolloquium
Internet und seelische Gesundheit - Forschung jenseits von Technikangst und Bedenkenlosigkeit

25. April 2018
Karl Storz Besucher- und Schulungszentrum, Berlin

Bahnbrechende technische Entwicklungen haben nicht nur unsere Alltagsabläufe und Gewohnheiten verändert, sondern auch unsere Wahrnehmungen und Gefühle - und in der Konsequenz die menschliche Existenz selbst. Beim Berliner Kolloquium am 25. April 2018 werden Forscher und Denker verschiedener geistes- und naturwissenschaftlicher Disziplinen diesem Zusammenhang genauer nachgehen. Dabei sollen gesellschaftliche Reaktionen auf technische Innovationen diskutiert und in einen größeren Kontext eingeordnet werden.


Aktuelles: Organisierte Kreativitiät – Kreativitätsroutinen

NAME
17. Innovationsforum
Organisierte Kreativitiät – Kreativitätsroutinen

Prof. Dr. Elke Schüßler, Prof. Dr. Jörg Sydow

28. Mai 2018
Haus Huth, Berlin

Organisierte Kreativität – Kreativitätsroutinen lautet der Titel des nächsten Innovationsforums, das am 28. Mai 2018 in Berlin stattfinden wird. Galten kreative Prozesse in der Vergangenheit noch als im Kern unorganisierbar, so richten viele Unternehmen beim Streben nach Innovationskraft heute den Blick auf Orte und Praktiken der „organisierten Kreativität“.


Aktuelles: Jahresbericht 2017 verfügbar

NAME
Jahresbericht
Jahresbericht 2017 verfügbar

05. April 2018

Ab sofort ist der Jahresbericht der Stiftung für den Berichtszeitraum 2017 erhältlich. Dieser kann entweder als PDF von der Homepage der Stiftung heruntergeladen werden oder ist auch als Printexemplar über die Geschäftsstelle erhältlich.


Neuroroboter – Über künstliche Dummheit und natürliche Intelligenz

Youtube Thumbnail
Neuer Podcast
Neuroroboter – Über künstliche Dummheit und natürliche Intelligenz

Der Vortrag wurde von Dr. Florian Röhrbein, Lehrstuhl für Echtzeitsysteme und Robotik der TU München, im Rahmen der Veranstaltung „Dialog im Museum” der Daimler und Benz Stiftung am 22. Februar 2018 im Mercedes Benz Museum, Stuttgart gehalten.


Aktuelles: Stipendiaten 2018

NAME
Stipendiaten 2018
Stipendienprogramm für Juniorprofessoren und Postdoktoranden

 

Zwölf neue Stipendiaten fördert die Daimler und Benz Stiftung im Rahmen ihres Stipendienprogramms. Ziel des Förderprogramms für Postdoktoranden ist es, die Autonomie und Kreativität der nächsten Wissenschaftlergeneration zu stärken. Zwei davon konnten durch die Kooperation mit der Reinhard Frank-Stiftung vergeben werden.


Aktuelles: Podcast Zwischenruf HH Wübbeke

Youtube Thumbnail
Neuer Podcast
Der Osten ist … digital! Internet made in China

Der Vortrag wurde von Dr. Jost Wübbeke, Mercator Institute for China Studies (MERICS), Berlin im Rahmen der Veranstaltung „Zwischenruf im Haus Huth” der Daimler und Benz Stiftung am 18. Dezember 2017 im Haus Huth, Berlin, gehalten.


AKTUELLES: Spektrum-Spezial

Spektrum Spezial
21. Berliner Kolloquium
Spektrum Spezial:
"Überleben im All. Die Zukunft der bemannten Raumfahrt" erschienen


Im Verlag "Spektrum der Wissenschaft" erschien das neue Heft Spektrum Spezial: "Überleben im Weltraum". Er versammelt die Beiträge der am 21. Berliner Kolloquium beteiligten Forscher und kann hier online bezogen werden.


Daimler und Benz Stiftung

Offenheit und Neugierde sind grundlegende Voraussetzungen für Entdeckungen. Die Daimler und Benz Stiftung verstärkt Prozesse der Wissensgenerierung mithilfe zielgerichteter Stimuli. Im internationalen Umfeld stellt sie Ressourcen für Forschung und Wissenschaft zur Verfügung. Ihr jährlicher Förderaufwand beträgt derzeit etwa drei Millionen Euro. Mit einem Vermögen von rund 125 Millionen Euro zählt die operativ tätige Stiftung zu den größten Deutschlands.

Die Daimler und Benz Stiftung orientiert sich an klaren Wertvorstellungen. Sie konzentriert sich auf die Förderung junger Wissenschaftler, fachübergreifende Kooperationen sowie Forschungsinhalte aus den unterschiedlichen Disziplinen. Die Daimler und Benz Stiftung schafft einen Raum für den Diskurs und Dialog von Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Austausch lässt unkonventionelle Ansätze entstehen und Ideen wachsen: Wissen mit nachhaltiger Wirkung für den Menschen.