Impulse für Wissen

drehschemellenkung.jpg

„Überleben im Weltraum – Auf dem Weg zu neuen Grenzen“

Copyright: Daimler und Benz Stiftung

24. Mai 2017

Einladung zum Pressegespräch anlässlich des 21. Berliner Kolloquiums der Daimler und Benz Stiftung im Karl Storz Besucher- und Schulungszentrum, Berlin

Wann wird der erste Mensch unseren Nachbarplaneten Mars betreten? Welche Erfahrungen wird er nach solch einer geschichtsträchtigen Reise mitbringen? Die Forschung befasst sich derzeit damit, welche Voraussetzungen für das Überleben der Astronauten im lebensfeindlichen Kosmos geschaffen werden müssen. Was bedeuten Weltraumreisen für den Menschen körperlich und mental, was muss die Technik leisten und vor allem garantieren? Beim 21. Berliner Kolloquium der Daimler und Benz Stiftung diskutieren internationale Wissenschaftler und Ingenieure über den aktuellen Stand der bemannten Raumfahrt und die Bedeutung dieser Entwicklungen für die Menschen auf der Erde. Wissenschaftlicher Leiter der Veranstaltung ist der Luft- und Raumfahrtingenieur Prof. Dr. Markus Czupalla.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Zukunftsvisionen einer digitalisierten Gesundheitsversorgung

Prof. Dr. Christiane Woopen

18. Mai 2017

Vortrag von Prof. Dr. Christiane Woopen anlässlich der 34. Bertha Benz-Vorlesung

Die massenhafte Erhebung sowie die digitale Verfügbarkeit personenbezogener Daten eröffnet der medizinischen Forschung völlig neue Horizonte. Durch die systematische Aufbereitung von Daten zu Gesundheit, individueller Disposition und Lebensstil könnte schon bald eine sogenannte Präzisionsmedizin entstehen. Medikamente und Therapien werden auf das persönliche Gewebe- und Stoffwechselprofil abgestimmt und mehr noch: Präventive Verhaltensempfehlungen für Sport, Ernährung und Medikation sollen helfen, das Entstehen von Krankheiten überhaupt zu verhindern.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


„Überleben im Weltraum – Auf dem Weg zu neuen Grenzen“

Überleben im Weltraum – Auf dem Weg zu neuen Grenzen

11. Mai 2017

Einladung zum Pressegespräch anlässlich des 21. Berliner Kolloquiums der Daimler und Benz Stiftung im Karl Storz Besucher- und Schulungszentrum, Berlin

Die Weltraumforschung tritt gegenwärtig in eine hoch spannende Phase ein: Nach der intensiven robotischen Erkundung insbesondere des inneren Sonnensystems sind derzeit bemannte Expeditionen in Planung. Mit dem Programm „Journey to Mars“ bekennt sich die NASA zu dem Ziel, Menschen auf unserem Nachbarplaneten landen zu lassen. Im Pressegespräch der Daimler und Benz Stiftung stehen Ihnen vier Experten als Gesprächspartner zur Verfügung. Sie werden Ihre Fragen zu Visionen der Raumfahrt, zu physiologischen und psychologischen Effekten von Aufenthalten in der Schwerelosigkeit sowie zu technischen und operativen Maßnahmen erörtern.

Presse-Information (Einladung) 
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Was ist Science Fiction, was Fakt? Robotik & Künstliche Intelligenz

Prof. Dr. Frank Kirchner

27. März 2017

Vortrag von Prof. Dr. Frank Kirchner im Mercedes-Benz Kundencenter Bremen

Als die mobile Robotik vor rund 20 Jahren ihren Anfang nahm, gab es noch erhebliche Probleme bei der technologischen Umsetzung. Mittlerweile hat sich viel getan: Die Technologien haben sich exponentiell verbessert, und die erforderlichen Bauteile sind gleichzeitig kleiner geworden.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Der neue Nationalismus: Politik auf Kosten der jungen Generation?

Henrik Müller

15. Februar 2017

Vortrag von Prof. Dr. Henrik Müller im Mercedes-Benz Museum Stuttgart

Rund um den Globus ist ein heikler Trend erkennbar: Populisten gewinnen Wahlen. Die Rhetorik wird schriller, Grenzen schließen sich, selbst in Europa. Die internationale Verflechtung der Wirtschaft wird nach und nach zurückgenommen. Wir stehen am Beginn einer De-Globalisierung, die insbesondere für die offene deutsche Wirtschaft hochproblematisch ist, weil sie das bundesrepublikanische Geschäftsmodell infrage stellt. Es ist ungewiss, ob die exportorientierte Industrie, auf die sich dieses Land lange stützen konnte, auch künftig noch die tragende Säule des Wohlstands sein kann.

Presse-Information
Presse-Foto
zur Veranstaltung


Wie formen autonome Fahrzeuge die Städte der Zukunft?

AVENUE21

31. Januar 2017

Neues interdisziplinäres Forschungsvorhaben der Daimler und Benz Stiftung: „Das autonome Fahren wird die europäischen Städte entscheidend verändern“

Die Daimler und Benz Stiftung fördert das neue Forschungsprojekt „AVENUE21 – Autonomer Verkehr: Entwicklungen des urbanen Europa“. Ein interdisziplinäres Wissenschaftlerteam geht der Frage nach, wie sich europäische Städte durch das autonome Fahren entwickeln werden – und welchen Einfluss umgekehrt Stadtstrukturen auf die Entwicklung des autonomen Verkehrs nehmen.

Presse-Information
Presse-Foto 
zur Veranstaltung


Internet und seelische Gesundheit

TEXT

01. Dezember 2016

Neues interdisziplinäres Förderprojekt der Daimler und Benz Stiftung

Bahnbrechende technische Umwälzungen veränderten nicht nur die Alltagsabläufe und Gewohnheiten der Menschen, sondern auch deren Wahrnehmungen, Gefühle, Kommunikationsstrukturen und Selbstbild. Niemals zuvor jedoch wurde derart intensiv über die Auswirkungen auf die seelische Gesundheit einer solchen Entwicklung diskutiert wie nach der Einführung des Internets. Die Psychiatrie sollte bei dieser Diskussion – eigentlich – eine Expertenfunktion übernehmen. Gegenwärtig erweisen sich jedoch die meisten Urteile von Psychiatern und Psychologen mehr von der eigenen Haltung gegenüber moderner Technik als durch empirische Daten und wissenschaftliche Erkenntnisse geprägt.

Presse-Information
Presse-Fotos
weitere Informationen


Ist der Mensch ein biologischer Baukasten? Stammzellforschung zwischen Versprechung und Erfüllung

Prof. Dr. Anthony D. Ho

23. November 2016

Vortrag von Anthony Ho im Mercedes-Benz Museum

Die Versprechen klingen unglaublich: Ein neues Herz aus dem 3D-Drucker, in Schweinen wachsen humanverträgliche Nieren, künstliche Haut reift in Zellkulturen heran und kann auf Menschen transplantiert werden. Hat die regenerative Medizin einen neuen Jungbrunnen entdeckt und liefert in Zukunft beliebige Ersatzteile für den biologischen Baukasten Mensch? „Der Treiber hinter solchen Entwicklungen ist die Stammzellforschung“, erläutert Anthony Ho. „Doch inwieweit solche oft hochtrabende Versprechungen in der Praxis ankommen, das ist eine ganz andere Frage“.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Presse

Hier finden Sie Kontaktdaten der Ansprechpartner aus der Kommunikation, Presse-Informationen und Pressefotos sowie weitere Downloads der Daimler und Benz Stiftung.