Impulse für Wissen

drehschemellenkung.jpg

New study published

04. Oktober 2017

“Is economic growth over? Why state, citizen and business may be facing a new normal”

Economic growth in industrial nations has steadily decreased over the years. This trend is underpinned by structural factors such as demographic change and increasing inequality. Those states affected would therefore be well-advised to prepare for dwindling growth.

The study can be downloaded here [PDF of the study]


Was ist Jugendkriminalität – und wie gehen wir mit ihr um?

Prof. Dieter Dölling

20. September 2017

Vortrag von Prof. Dieter Dölling im Mercedes-Benz Museum Stuttgart

Wird von schweren Straftaten junger Menschen berichtet, löst dies in der Bevölkerung oft tiefe Besorgnis aus. Dahinter steht vielfach die Annahme, die Jugendkriminalität von heute sei die Erwachsenenkriminalität von morgen. Doch es bedarf eines genaueren Hinsehens: Was ist aus juristischer und empirischer Sicht überhaupt unter Jugendkriminalität zu verstehen? Und daran anknüpfend, wie geht unsere Gesellschaft mit straffälligen Jugendlichen um und welche Möglichkeiten der Prävention stehen zur Verfügung?

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Freie Gedanken für eine freie Zeit

05. Juli 2017

Für den Urlaub: Audio-Video-Podcasts

Sommerzeit, Urlaubszeit. Endlich finden viele von uns etwas Muße, sich mit Themen zu beschäftigen, die sie zwar interessieren – die aber im Trubel des Alltags allzu oft untergehen. Um die kommenden Urlaubstage mit spannenden und zugleich lohnenden Inhalten zu füllen, möchte die Daimler und Benz Stiftung alle an Forschung und Wissenschaft Interessierten einladen, ihren YouTube-Kanal zu besuchen.

Presse-Information


Neue Studie veröffentlicht: „Was tun, wenn das Wachstum schwindet? Warum auf Staat, Bürger und Wirtschaft eine neue Normalität zukommen könnte“

säkulare Stagnation

29. Juni 2017

Presse-Information

Das Wirtschaftswachstum der Industrieländer hat sich über die Jahre immer weiter verlangsamt. Dahinter stecken strukturelle Gründe wie der demografische Wandel oder eine wachsende Ungleichheit in vielen Staaten. Aus diesem Grund täten die Länder gut daran, sich rechtzeitig auf ein mögliches Ausklingen des Wachstums vorzubereiten.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


AVENUE21 – Autonomer Verkehr: Entwicklungen des urbanen Europa

Copyright: Daimler und Benz Stiftung

21. Juni 2017

Presse-Information

In welcher Form wird sich der öffentliche Raum durch autonomes Fahren verändern? Wie wirken bestehende Stadtstrukturen auf die Entwicklung des automatisierten Straßenverkehrs? In welchem Zusammenhang stehen Kultur, Gesellschaft und Mobilität? Ein interdisziplinäres Wissenschaftlerteam an der Technischen Universität Wien untersucht im Rahmen eines neuen Förderprojekts der Daimler und Benz Stiftung, welche Zukunftsszenarien für Städte zu erwarten sind. Das Forschungsvorhaben „AVENUE21 – Autonomer Verkehr: Entwicklungen des urbanen Europa“ ist auf zwei Jahre angelegt und wird mit rund 900.000 Euro gefördert. Dr. Mathias Mitteregger ist der Koordinator und wissenschaftliche Leiter des Projekts.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


„Was tun, wenn das Wachstum schwindet?“

19. Juni 2017

Einladung zur Pressekonferenz und Studienpräsentation

Viele Länder erleben derzeit einen lang ersehnten wirtschaftlichen Aufschwung. In Deutschland sprudeln die Einnahmen. Doch jenseits der aktuellen Konjunkturlage haben sich die Raten des Wirtschaftswachstums in den weit entwickelten Ländern seit Jahrzehnten verlangsamt. Einige Experten sprechen bereits von einer „säkularen Stagnation“ – einer lang anhaltenden Phase der Wirtschaftsschwäche. Doch was sind die Gründe für den Rückgang der Wirtschaftsleistung?

Presse-Information


Detektivarbeit am Krankenbett – Was können wir von Dr. House und seltenen Erkrankungen lernen?

Jürgen Rolf Schäfer

13. Juni 2017

Vortrag von Jürgen Rolf Schäfer im Mercedes-Benz Museum Stuttgart

Seit 2013 leitet Jürgen Rolf Schäfer das „Zentrum für unerkannte und seltene Erkrankungen“. Für viele Patienten, die nach einer oft jahrelangen Odyssee durch Arztpraxen als „hoffnungslose Fälle“ gelten, stellt es die letzte Hoffnung dar. Gemeinsam mit einem Spezialistenteam öffnet Schäfer ihre Krankenakten neu und nimmt die Symptome unvoreingenommen und mit dem gesamten Spektrum wissenschaftlicher Methoden unter die Lupe.

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Leichtbau leicht gemacht – Neuartiges Verfahren ermöglicht die Herstellung superstabiler Metallzellen auf Webmaschinen

Dr.-Ing. Cornelia Sennewald
(Foto: Mirko Krziwon/ITM)

31. Mai 2017

Der Bertha Benz-Preis 2017 wird an eine junge Ingenieurin für neuartiges Verfahren zur Herstellung metallischer 3D-Strukturen auf Webmaschinen vergeben.

Ob im Maschinenbau, in der Automobilindustrie oder der Luft- und Raumfahrt - dem Leichtbau kommt für die Zukunft dieser Industriebereiche eine entscheidende Bedeutung zu. Leichtere und steifere Bauteile bewirken eine Verminderung des Treibstoffverbrauchs und führen zur Einsparung von Treibhausgasen. "In der Verarbeitung von Leichtmetallen wie Aluminium bei Gussverfahren sind wir heute allerdings an der Grenze des physikalisch Möglichen angelangt", erläutert Cornelia Sennewald, Ingenieurin an der Fakultät Maschinenwesen der Technischen Universität Dresden. 

Presse-Information
Presse-Fotos
zur Veranstaltung


Presse

Hier finden Sie Kontaktdaten der Ansprechpartner aus der Kommunikation, Presse-Informationen und Pressefotos sowie weitere Downloads der Daimler und Benz Stiftung.