Impulse für Wissen

roboter.jpg

Ausschreibung des Bertha-Benz-Preises 2019

Bertha Benz Preis

Mit dem „Bertha-Benz-Preis“ zeichnet die Daimler und Benz Stiftung jährlich eine Ingenieurwissenschaftlerin aus, die eine herausragende Promotion in Deutschland mit Dr.-Ing. abgeschlossen hat. Vorschlagsberechtigt sind die Leitungsgremien von Universitäten und selbstständigen Forschungsinstituten. Eigene Bewerbungen sind nicht möglich.

Ausschreibungsungsbedingungen

Stichtag für Nominierungen: 1. März 2019

 

Nominierungen sind ausschließlich über das Online-Portal möglich.

 
 
 
 

Erstmals und als Ausnahme – aufgrund herausragender Forschungsleistungen in einem sehr starken Feld an Mitbewerberinnen – wurde der Bertha-Benz-Preis im Jahr 2018 an zwei junge Wissenschaftlerinnen verliehen. Die Auszeichnung fand im Rahmen der Bertha-Benz-Vorlesung am 14. Juni 2018 im Science Tower der SRH Hochschule Heidelberg statt.


Preisträgerinnen

 

2018 – Dr.-Ing. Silvia Budday

Mechanische Aspekte der Gehirnentwicklung.
Technische Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Filmisches Kurzportrait

2018 – Dr.-Ing. Despoina Petousi

Analysis of Integrated Silicon Depletion-Type Mach-Zehnder Modulators for Advanced Modulation Formats.
Fakultät IV – Elektrotechnik und Information der Technischen Universität Berlin
Filmisches Kurzportrait

 

2017 – Dr.-Ing. Cornelia Sennewald

Generative Struktur-, Technologie- und Webmaschinenentwicklung für unikale zellulare 3D Strukturen in Leichtbauweise.
Fakultät für Maschinenwesen, Technische Universität Dresden

 

2016 – Dr.-Ing. Fiona Sammler

Steigerung der Nutzungspotenziale von CVD-diamantbeschichteten Werkzeugen.
Fakultät für Verkehrs- und Maschinensysteme, Technische Universität Berlin

 

2015 – Dr. Britta Schramm

Risswachstum in funktional gradierten Materialien und Strukturen.
Fakultät für Maschinenbau, Universität Paderborn

Vorstellung

 

2014 – Dr. Michaela Herr

Hinterkantenschall - Minderungskonzepte und Skalierungsgesetze.
Fakultät für Maschinenbau, Technische Universität Braunschweig

 

2013 – Dr. Friederike Brendel

Milimeter-Wave Radio-over-Fiber based on Mode-Locked Laser Diodes.
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Karlsruher Institut für Technologie

 

2012 – Dr. Liane Rheinschmitt

Erstmaliger Gesamtentwurf und Realisierung der Systemintegration für das Künstliche Akkomodationssystem.
Fakultät für Maschinenbau, Karlsruher Institut für Technologie

 

2011 – Dr. Katrin Baumann

Dynamische Eigenschaften von Gleitlagern in An- und Auslaufvorgängen.
Fakultät Maschinenbau, Technische Universität Darmstadt

 

2010 – Dr. Franziska Schäffel

Synthesis, characterization and modification of carbon nanomaterials.
Fakultät Maschinenwesen, Technische Universität Dresden

 

2009 – Dr. Katharina Fischer

Instationäres Betriebsverhalten und thermomechanische Beanspruchung tubularer Festoxidbrennstoffzellen.
Fakultät für Maschinenbau, Universität Hannover


Bertha-Benz-Preis für junge Ingenieur­wissenschaftlerinnen

Der Bertha-Benz-Preis richtet sich speziell an junge promowierte Ingenieurinnen. In Anlehnung an Bertha Benz, die sich als visionäre und engagierte Pionierin für das Automobil einsetzte, können Doktorandinnen von ihren Hochschulen oder Forschungseinrichtungen nominiert werden. Die Daimler und Benz Stiftung zeichnet jedes Jahr eine Kandidatin aus, die mit den Ergebnissen ihrer Dissertation einen zukunftsweisenden gesellschaftlichen Mehrwert geschaffen hat. Der Preis wird im Rahmen der Bertha-Benz-Vorlesung verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert.