E-MailSucheenglishdeutschTwitterYouTube
Logo
 

19. Innovationsforum, 3. Juni 2019
Organisierte Kreativität –
Vom Umgang mit Unsicherheit in kreativen Prozessen

 

Im Fokus des dritten Innovationsforums zum Thema „Organisierte Kreativität“ stand die Frage nach der Rolle von Unsicherheit – sowohl innerhalb von Unternehmen als auch zwischen Organisationen.
Rund 30 junge Manager, Wissenschaftler und Vertreter unterschiedlicher gemeinnütziger Organisationen diskutierten über den aktuellen Stand der Kreativitätsforschung und nahmen dabei Anregungen für ihren Forschungs- bzw. Arbeitsalltag auf. Dabei ging es etwa um die unterschiedlichen Definitionen von Kreativität und um die Differenzierung zwischen kreativem Handeln und Innovation. Aktuell lassen sich in der Arbeitsstruktur der Unternehmen folgende Tendenzen ausmachen: Die Entwicklung vom Individuum zum Team wird begleitet von der zunehmenden Ablösung linearer Prozesse der Ideengenerierung durch ein dialektisches Prozessverständnis. Auch die Praxis der reinen Ergebnisfixierung befindet sich im Wandel hin zu einer Kreativität als sozialem Prozess. Weiterhin werden herkömmliche Kreativitätstechniken wie „Brain storming“ oder „Design thinking“ in Formen einer organisierten Kreativität überführt.

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Elke Schüßler, Johannes Kepler Universität Linz
Prof. Dr. Jörg Sydow, Freie Universität Berlin

Broschüre