E-MailSucheenglishdeutschTwitterYouTube
Logo
 

Dr. Cornelia Sennewald (2017)

 
 
 

Mit ihrer wegweisenden Forschungsarbeit gelang es Dr. Cornelia Sennewald, ein neuartiges Verfahren zur Herstellung superstabiler Metallzellen auf Webmaschinen zu entwickeln. Für ihre Dissertation „Generative Struktur-, Technologie- und Webmaschinenentwicklung für unikale zellulare 3D-Strukturen in Leichtbauweisen“, die sie an der Fakultät für Maschinenwesen der Technischen Universität Dresden einreichte, erhielt sie den Bertha-Benz-Preis 2017. Die Auszeichnung fand im Rahmen der Bertha-Benz-Vorlesung am 1. Juni 2017 im Forschungs- und Entwicklungszentrum der Heidelberger Druckmaschinen AG statt.