E-MailSucheenglishdeutschTwitterYouTubeFacebook

Logo

 

Stoßinduzierte Ablösung und Strömungsbeeinflussung – und ihre Relevanz für Luft- und Raumtransportsysteme

 
 
 

Bereits zum dritten Mal lud die Daimler und Benz Stiftung gemeinsam mit dem Alumni-Verein zu einem virtuellen Treffen der Stipendiaten und Alumni ein, an dem eine Stipendiatin über ihre Arbeit berichtete und zu dem sich fast 30 Zuhörer dazuschalteten.

Anne-Marie Schreyers Projekt befasst sich mit einem in vielen Bereichen relevanten Thema der Strömungslehre. Über Kommunikations-, Navigations- und Transportanwendungen, aber auch über die Klimaforschung haben Luft- und Raumtransportsysteme direkten Einfluss auf unser alltägliches Leben. Nutzlasten, Treibstoffverbrauch und manchmal auch die Funktionsfähigkeit solcher Systeme sind stark von aerodynamischen Aspekten beeinflusst. Das aerodynamische Verhalten ist insbesondere vom Phänomen der stoßinduzierten Ablösung geprägt, das starke lokale Druck- und Wärmelasten verursachen kann und somit die Systemintegrität gefährdet. Daher gibt es ein starkes Interesse, dieses Phänomen durch gezielte Beeinflussung der Strömung abzumildern oder sogar zu verhindern. Zur effektiven Entwicklung solcher Beeinflussungsmethoden ist ein grundlegendes Verständnis der Strömungsphysik notwendig. Im Vortrag wird Grundlagenforschung in diesem Bereich vorgestellt und auch auf experimentelle Methoden eingegangen, die diese Strömungen zugänglich machen. Schreyer leitet seit 2017 ihre Emmy Noether-Nachwuchsgruppe am Aerodynamischen Institut der RWTH Aachen.
 

 


© blackjack/shutterstock.com